Die bekanntesten italienischen Kulturstädte

Stellen Sie sich ein Land vor, in dem die Kunst eine natürliche Art des Ausdrucks ist, das ist Italien, reich an endlosen kulturellen Attraktionen, antiken Monumenten, Archäologischen Fundorten, Museen, perfekt bewahrten Kirchen, ausgezeichneten Genies, wie Raffaello, Michelangelo, Tiziano und Canova.

Verona, die für ihre im guten Zustand bewahrte Arena berühmt ist, war einst die Bühne der Gladiatoren und ist jetzt ein populärer Ort für Opern. Das entzückende Venedig mit dem Markusplatz, dem Dogenpalast, der Rialtobrücke und ihren romantischen Kanälen. Florenz, ein Wahnsinn der Architektur aus dem Mittelalter und der Renaissance, mit dem Dom, Giotto’s Glockenturm, dem Palazzo Vecchio und der Kunstgalerie der Uffizien. Siena, das für das auf der Piazza del Campo ausgetragene Palio-Pferderennen berühmt ist und Rom, die Ewige Stadt, berühmt für den Petersdom, die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle und das Kolosseum. Neapel, das von Buchten und dem Meer umgeben ist, bietet Castel dell’Ovo, Maschio Angioino und die Reggia die Capodimonte, die wie eine kleine Ecke des Himmels aussieht.

Hauptstadt der Emilia-Romagna, Bologna, ist eine Stadt mit einer doppelten Seele: touristisch und gewerblich. Die Touristen, auf Besuch in der Stadt, können ein Hotel im historischen Zentrum von Bologna nahe Piazza Maggiore buchen. Wer sich hier geschäftlich aufhält, kann sich hingegen für ein Hotel in der Nähe der Messe oder ein Hotel nahe dem Flughafen von Bologna entscheiden.

Die Grenzstadt Triest bewahrt ihren Charme zwischen den Straßen der Altstadt und zeigt ihre Natur als Hafenstadt in den Straßen, die an der Promenade entlang führen. Segelliebhabern empfehlen wir ein 3-Sterne-Hotel am Meer, um die Barcolana voll auszukosten; während Geschäftsleute in wenigen Minuten die Messe erreichen, wenn die ein Hotel nahe Piazza Unità d'Italia wählen.

... und packen Sie Ihren Koffer! Sie werden frühzeitig über die guenstigsten Angebote und Aktionen per E-mail informiert!